0% Motivation?

WIE DU ZURÜCK IN DEN FLOW KOMMST, WENN DU UNMOTIVIERT BIST


Wir alle erleben Zeiten, in denen "die Luft raus" ist. Besonders für Selbstständige ist das der Punkt, an dem der Frust an die Tür klopft.


Wo ist der Flow, um das Projekt durchzuziehen? Wo ist das Mojo nach einem langen Wochenende? Wo die Power, um den nächsten wichtigen Schritt im Business zu gehen?


Manchmal sind es nicht einmal nur Krisen oder Rückschläge, die uns in den Strudel der Demotivation ziehen und uns diese Dinge denken lassen.


Oft ist auch ein schleichender Prozess im Gange, in dem wir die Signale unseres Körpers oder unsere Intuition missachten, um Ziele zu erreichen, die sich mit jedem überforderten Schritt weiter und weiter von uns zu entfernen scheinen.


Doch jetzt kommt die gute Nachricht: Du kannst ganz leicht zurückfinden zu Deiner Motivation. Hier ein paar Tipps, wie Dir das gelingen kann:

1. SCHREIB' DICH HAPPY!


„Wenn ich doch nur motiviert wäre, dann könnte ich XY tun!“, lamentieren wir. Doch so eine Beschwerde kann man leicht in eine Missionserklärung verwandeln.


Schreib’ es in Dein Journal, auf ein Blatt Papier oder in Deinen Kalender und formuliere stattdessen: „Ich freue mich darauf, XY zu tun!“



Liste alles auf, was Du wegen Deiner Demotivation gerade nicht tust, und lass’ zu, dass Du ein Mindset der Vorfreude entwickelst.


Aufwand: 20 Minuten.

Ergebnis: Entspannung, Leichtigkeit, Vorfreude

2. FANG' EINFACH AN!


Ja, das hörst Du ständig, aber es ist so einfach wie effektiv: Beginne einfach mit irgendeinem Posten von Deiner To-Do-Liste und mach’ daraus keinen Staatsakt.


Hör’ auf, Dich auf Ergebnisse zu konzentrieren, und gönne Dir den Luxus, spielerisch vorzugehen. „Alles kann, nichts muss“, ist Dein Motto!



Stell’ Dir zusätzlich einen Timer auf 2 Stunden ein. Sobald er läutet, machst Du eine Pause - mit Kaffee, Eis oder Schokolade.


Aufwand: 2 Stunden.

Ergebnis: Produktivität, Unverkrampftheit

3. SPRICH DARÜBER!


Social Media gehört zu den größten Zeitfressern; und doch nutzen wir die SoMe in einem Punkt viel zu selten: dem Austausch.


Schreib’ jemandem oder ruf’ jemanden an, dem Du vertraust und teile Dich mit. Aber, Achtung: nicht auskotzen, sondern Verantwortlichkeiten schaffen!



Sag’ der Person, was Du vorhast und bitte sie, Dich am Abend zu fragen, wie es lief.


Nenne es Accountability Partner oder Ressourcennutzung - so oder so fühlst Du Dich besser und arbeitest leichter.


Aufwand: 5 Minuten.

Ergebnis: Verantwortung, Zusammenhalt, Team-Gefühl

4. KOMM' RUNTER!


Je mehr Stress wir haben, desto mehr stressen wir uns zusätzlich. Das nennt man Teufelskreis und ist nichts, was Du zu lange einreißen lassen solltest!

Nimm’ Dir stattdessen eine Auszeit und lenke den Blick, auf das, was Du bereits geschafft hast.

Stichwort: Dankbarkeit.



Verbindest Du das mit einem Blick nach Innen, kommst Du innerhalb kürzester Zeit in einen superproduktiven Status der Gelassenheit.


Wie das geht, zeige ich Dir hier ganz detailliert.


Aufwand: 17 Minuten.

Ergebnis: Erholung, Frische, Zufriedenheit

Was tust Du, um Dich zu motivieren? Hast Du weitere Tipps, die ich hier nicht aufgerührt habe? Teile Deine Tricks doch mit uns und hinterlasse einen Kommentar unterhalb dieses Beitrags!


Teile so viele Details wie Du magst - Deine Herangehensweise könnte genau das sein, was einer anderen Person dabei helfen kann, noch heute zurück in den Flow zu finden!


Der Blog

hesstext.

© 2020 Timo Heß. Alle Rechte vorbehalten.                                                                                                                                                                                      AGB                    IMPRESSUM                    DATENSCHUTZ

  • love me on Instagram
  • texter aus mannheim bei twitter
  • Werbetexter Mannheim: Timo Heß
  • share me on facebook
  • texter aus mannheim bei pinterest
  • hesstext bei Google+